Music

Music

John Dahlbäck – Saga

  • Release date: 2016-01-29

Labelinhaber, Produzent, Remixer und DJ: Es gibt nicht viel, was John Dahlbäck während seiner 10 jährigen Karriere nicht gemacht hat. Mit nur 28 Jahren ist er eine bekannte Größe in der Global Dance Szene und ist nun mit seinem vierten Album „Saga“ am Start.

Vor 11 Jahren stand John Dahlbäck noch am Anfang seiner Karriere. Im Alter von 17 Jahren veröffentlichte er bereits seine ersten Tracks, was sogar für den „Je jünger desto Besser“ Standard der Danceszene erstaunlich war.
„Es war jetzt nicht so außergewöhnlich, dass Tracks von jemandem in meinem Alter gesigned werden“ erklärt er bescheiden, „Musik war schon immer ein Teil meines Lebens. Meine Eltern sind ebenfalls Musiker, meinen Cousin Jesper Dahlbäck kennen wahrscheinlich auch einige von euch!“

Dieses Album bildet nun aber den Höhepunkt seiner Karriere, denn die Veröffentlichung markiert die Geburt einer Diskografie, die eine der produktivsten und angesehensten in der heutigen Danceszene ist. Ob Deep House und Techno für legendäre Labels wie Kompakt, Dessous, Systematic oder Brique Rouge, bis zur späteren Entwicklung seines Styles und Einbringung von powervollem Big-Room Electro, was dann u.a. Labels wie Ultra, Protocol, Spinnin’, Dim Mak Universal, Atlantic (Big Beat), Toolroom, Ministry of Sound, Defected, Vendetta, Subliminal Rising gefiel.
Was Dahlbäck’s Leistung noch bemerkenswerter macht ist, dass er während seines wachsenden Erfolgs eigenständig gleich zwei Labels aufbaute.

Auf seinen Labels veröffentlichte er neben eigenem Material, sämtliche Produktionen der weltweit besten Produzenten. Darunter Artist wie Sebastien Leger, Style of Eye, Pig & Dan, Dada Life und Zoo Brazil.

 

Tracklist:

01. Saga Intro
02. Into You
03. Sycophant
04. Raven
05. Count To Ten (feat. Alexx Mack)
06. Ain’t You
07. Atlantis
08. Terminus
09. Walking With Shadows (feat. BullySongs)
10. Where You Are (feat. Lovestarr)
11. New York City (feat. Luke McMa)
12. Shivers
13. Untouched Hearts
14. Gargamel
15. Aileen (feat. Craig Smart)