Home

Home

SZIGET gibt die letzten Acts des Line Up bekannt: Macklemore, 6LACK und Michael Kiwanuka

Keine Kommentare News

 

Außerdem enthüllt die einwöchige Party in Budapest den Zeitplan für alle sechs Hauptbühnen und es gibt nur noch bis zum 9. Mai vergünstigte Early Bird-Tickets.

Die internationalen Superstars Macklemore, 6LACK und Michael Kiwanuka werden heute als letzte Ergänzung zu SZIGET´s einzigartigem genre-übergreifenden Programm angekündigt. Sie reihen sich somit ein zu den bereits angekündigten Headlinern Ed Sheeran, Florence + The Machine, Foo Fighters, The 1975, Post Malone, Twenty One Pilots, Martin Garrix und The National, sowie weiteren Acts wie James Blake, Wanda, Bosse, Richard Ashcroft, Franzr Ferdinand, Roosevelt, Mura Masa, Sophie Hunger, Frank Turner & The Sleeping Souls, Johnny Marr, Leoniden und vielen mehr.

Das SZIGET bietet ein Programm aus Weltmusik, Theater, Kabarett, Installationen, Performances und Kunst zusammen. Das im Herzen von Budapest auf der Insel Óbuda gelegene Sziget ist ein von der Gemeinschaft erbautes Festival, das als “Island of Freedom” bekannt ist. Bis zum 9. Mai gibt es noch vergünstigte Early Bird-Tickets.

 
Das komplette Line Up:

Foo Fighters
Ed Sheeran
Florence + The Machine
Post Malone
Twenty One Pilots
The 1975
The National
Macklemore
Martin Garrix
Richard Ashcroft
Franz Ferdinand
James Blake
Years&Years
6LACK
Tove Lo
Catfish & The Bottlemen
Mura Masa
Wanda
Kodaline
Chvrches
Bosse
Michael Kiwanuka
Johnny Marr
Jungle
Tom Odell
The Blaze
Razorlight
Big Thief
Son Lux
Richie Hatin CLOSER
Honne
Maribou State
David August
Jain
IDLES
Yeasayer
Yellow Days
Broken Social Scene
Parcels
Leoniden
Superorganism
Pale Waves
Tove Styrke
Boy Pablo
Masego
Iamddb
Protoje &The Indiggnation
Xavier Rudd
Coheed and Cambria
Frank Turner & The Sleeping Souls
Alma
Gang Of Youths
Frank Carter & The Rattlesnakes
W&W
Vini Vici
Carnage
Jax Jones Live
Sigala
Yungblud
Kayzo 
Tyla Yaweh
Of Mice & Men
Wanda
Elderbrook
John Digweed
Sonny Fodera
Kink Live
Anna
Colin Benders
Algiers
Naaz
Jungle by Night 
Sophie Hunger 
Polo & Pan
Khruangbin
Anna of The North
Roosevelt
Black Mountain
Hucci
Fakear
Virtual Riot
Grace Carter
Tamino
Valeras
Welshly Arms
Ocean Alley
Burak Yeter
Jean Tonique

 
 
Hier könnt ihr das Aftermovie von 2018 nochmal schauen: 
 
https://m.youtube.com/watch?v=D8YJxdSBayc&feature=youtu.be
 
 
 

Schlagwörter: